Auch dieses Jahr sind wir wieder (gern) dabei. KSL 2016 – KUNST STA(D)TT LEERRAUM in Dinslaken geht zum dritten Mal an den Start. Mit dabei jede Menge interessante Künstler, Menschen, viele tolle Events & Livemusik.

#KSL2016 Dinslaken

Clivia Ducatus II

Mit seiner für die Aktion „Kunst sta(d)tt Leerraum 2016“ vorbereiteten Ausstellung führt Michael Belter die Betrachter (wieder) an den Niederrhein. In großformatigen Fotografien, Landschaftspanoramen und mithilfe vorbereiteter Mediencollagen vermittelt Michael Belter dem Betrachter diesmal einen Einblick in die Vergangenheit. Er zeigt Orte, die heute teils unscheinbar sind, „verlassen“ wirken… jedoch Geschichte innehaben. Etwa eine Jahrhunderte Jahre alte Kastanie bei Diersfordt, eine mittalterliche Hausruine nahe Issum, Reste eines karollingischen Burgwalls bei Hünxe, rätselhafte Hohlwege nördlich von Drevenack.

Über Michael Belter

Michael Belter [geboren in Duisburg, Jahrgang 67] wohnt in Dinslaken & arbeitet selbstständig im Bereich Internet & Medien. Nicht nur beruflich hat Michael Belter kreative Dinge um sich. Neben Fotografie, Videoproduktion & Grafikdesign befasst er sich mit Musik (Gitarre, Klavier). Michael Belter ist oft und gern am Niederrhein unterwegs, ist fasziniert von mysteriösen geschichtlichen Locations & hält sie in Fotografien fest.

Ist das Kunst oder kann das weg?

Projektzeitraum:   13.06. - 19.06.2016
Vernissage:        17.06.2016 (Fr) 11 - 19 Uhr
Finissage:         18.06.2016 (Sa) 11 - 18 Uhr
Ort:               Leerstände in Dinslakener Innenstadt
Eintritt:          frei
Fotografie | Plastiken | Malerei | Graffiti | Comic | Medien-Kunst | Street-Art | Upcycling | Comedy

 

Leerstände ziehen sich wie ein roter Faden durch die Innenstädte, die Gründe dafür sind unterschiedlichster Natur.

Wirtschaftliche Umstrukturierung, Interessenverlagerung, erhöhter Mietspiegel oder diverse andere Ursachen können das Bild einer intakten Einkaufsstraße/viertel maßgeblich beeinflussen. Die Attraktivität des Standortes leidet sicherlich unter diesen zugeklebten Ladenlokalen die natürlich auch dafür verantwortlich sind, dass die Vielfalt des Angebotes schrumpft. Nun stellt sich doch die Frage, was man mit diesen ungenutzten Räumen anstellen kann, so dass sie zumindest für eine kurze Zeit in einem ganz anderen Licht glänzen können.

Kunst statt Leerraum – Ist ein Projekt welches durch Ben Perdighe vom „Labor 22“ und der Wirtschaftsförderung der Stadt Dinslaken, vertreten durch Svenja Krämer ins Leben gerufen wurde.
Unterstützt wird dieses Projekt durch den Kreis Wesel und der Metropole Ruhr. Zahlreiche Künstler aus ganz Deutschland nutzen Leerständen in der Dinslakener Innenstadt. Sie werden dort arbeiten, ausstellen und dem leeren Ladenlokal zumindest temporär ein neues Gesicht geben.

Die Ergebnisse dieser Arbeit werden natürlich auch zu sehen sein, und zwar in der Zeit vom:

Freitag, 17.06.16, 11.00h-19.00h

Samstag, 18.06, 11.00h-18.00h

An diesen Aktions-Tagen sind die „Galerien“ kostenlos zugänglich.

Ein Katalog mit allen Ausstellungsorten, Wegweisern und Informationen wird in naher Zukunft erhältlich sein. Ein interessantes und vielschichtiges Programm ist garantiert.

Fotografie, Plastiken, Malerei, Graffiti, Comic, Medien-Kunst, Street-Art, Upcycling und vieles mehr –
Kunst hat viele Gesichter und Dinslaken kann sie an besagtem Wochenende zeigen!

Weitere Infos auf der Homepage www.ksl-dinslaken.de oder der Facebook-Seite des Projekts KUNST STA(D)TT LEERRAUM

Zeige Social Buttons
Verstecke Social Buttons